ERHALT ALTER SÄCHSISCHER & TSCHECHISCHER OBSTSORTEN

Ein Kooperationsprojekt

UNSER PROJEKT

Das Projekt wird in den Jahren 2017-2019 realisiert.
Ziel des Projektes ist der Erhalt alter sächsischer und tschechischer Obstsorten im sächsisch-tschechischen Grenzraum. Dazu gehören:

 

Sortensuche und Sortenidentifizierung

Auf- und Ausbau von mindestens fünf Obstsortengärten

Sortenechtheitsprüfungen

Qualifizierungsmaßnahmen zu alten Obstsorten sowie zu Methoden systematischer Obstsortenbestimmung

Dokumentation der vorhandenen alten Sorten

Aufbau eines grenzüberschreitenden sächsisch-tschechischen Sortenerhaltungsnetzwerks.

PROJEKT TRÄGER

Sächsische Landesstiftung Natur und Umwelt (Dresden) www.lanu.de

Venkovsky prostor o.p.s. (Liberec) www.venkovskyprostor.cz

Internationales Begegnungszentrum St. Marienthal (Ostritz)   www.ibz-marienthal.de

UNSERE OBSTSORTENGÄRTEN

Im Rahmen des Projektes werden Obstsortengärten/Streuobstwiesen auf- bzw. ausgebaut. Die Obstsortengärten/Streuobstwiesen befinden sich an folgenden Standorten:

Obstsortengarten der Gemeinde Vyskeř (Obec Vyskeř)

Obstsortengarten der Gemeinde Vyskeř (Obec Vyskeř) Auf einer im Eigentum der Gemeinde Vyskeř befindlichen Fläche wird im Frühjahr 2018 im Rahmen des Projektes eine Streuobstwiese mit ca. 50 historischen Obstsorten angelegt. Gemarkung:       okres Semily, Liberecký kraj Flurstück-Nr.:     921/3…
Weiterlesen

Obstsortengarten der Stadt Cvikov (Město Cvikov)

Obstsortengarten der Stadt Cvikov (Město Cvikov) Auf einer im Eigentum der Stadt Cvikov befindlichen Fläche wird im Frühjahr 2018 im Rahmen des Projektes eine Streuobstwiese mit ca. 50 historischen Obstsorten angelegt. Gemarkung:       okres Česká Lípa, Liberecký kraj Flurstück Nr.:…
Weiterlesen

Streuobstwiese zum Schutz der Natur und Umwelt

Streuobstwiese der Bürgerinitiative zum Schutz der Natur und Umwelt von Gold- bis Rosenbach e.V. Die ca. 2,4 ha große Streuobstwiese befindet sich in der Gemarkung  Kloschwitz (Gemeinde Weischlitz, Flurstück Nr. 161). Dort werden im Herbst 2017, 2018 und 2019 insgesamt…
Weiterlesen

Streuobstwiese der Familie Apelt in Ostritz

Auf dieser neu angelegten Streuobstwiese wurden ca. 60 Apfel-, Birnen-, Pflaumen- und Kirschbäume angepflanzt mit historischen Obstsorten. Die Streuobstwiese ist Teil des Erhalternetzwerks Obstsortenvielfalt des Pomologen-Vereins. 02899 Ostritz, Ortsteil Feldleuba,  Streuobstwiese der Familie Apelt
Weiterlesen

Streuobstwiese der Familie Daubner

Auf der Neißeinsel, direkt an der ehemaligen Apelt-Mühle in Leuba am Neiße-Radweg, befindet sich eine ca. 60-70 Jahre alte, ca. 2,5 ha große Streuobstwiese. Darauf befinden sich ca. 60 alte Kirsch-, Apfel- und Birnbäume. Diese werden derzeit ergänzt durch historische…
Weiterlesen

Streuobstwiese im Ortsteil Bergfrieden

Diese alte Kirschwiese des Klosters St. Marienthal (5.900 m2) wird derzeit ergänzt um historische Apfel-, Birnen- und Pflaumensorten. Die Streuobstwiese ist Teil des Erhalternetzwerks Obstsortenvielfalt des Pomologen-Vereins. 02899 Ostritz, Streuobstwiese im Ortsteil Bergfrieden (Internationales Begegnungszentrum St. Marienthal)
Weiterlesen

Obstsortengarten der Oberlausitz-Stiftung

Auf einer Fläche von 2,5 ha werden ca. 230 Obstbäume und Obstbüsche mit ca. 200 verschiedenen Sorten (Äpfel, Birnen, Kirschen, Pflaumen, Quitten Walnüsse etc.) dauerhaft erhalten. Der Obstsortengarten ist Teil des Erhalternetzwerks Obstsortenvielfalt des Pomologen-Vereins. 02899 Ostritz, Ortsteil Leuba, Querweg.…
Weiterlesen

Unsere Obstdatenbank

Im Rahmen des Projektes wurde eine Datenbank aufgebaut. Hierin sind sämtliche Obstsorten erfasst, die auf den im Rahmen des Projektes untersuchten Streuobstwiesen vorhanden sind. Neben dem Namen der jeweiligen Obstsorte kann man auch den Standort und das Pflanzjahr der Datenbank entnehmen. Insgesamt handelt es sich um mehr als 300 verschiedene Obstsorten, die auf den genannten Streuobstwiesen dauerhaft erhalten werden.

Kommende Veranstaltungen

Obst- und Winzerfest im Kloster St. Marienthal

Sonntag, 20.10.19, 10-17 Uhr: Obst- und Winzerfest im Kloster St. Marienthal, 02899 Ostritz, St. Marienthal 1

Fachtagung „Alte Obstsorten“

15.-16.03.19 im Internationalen Begegnungszentrum St. Marienthal, 02899 Ostritz, St. Marienthal 10

KONTAKT ZU UNS

Alte Obstsorten stellen ein genetisches Potential dar, das über Jahrhunderte hinweg von unseren Vorfahren entwickelt und selektiert wurde. Eigenschaften, die uns heute wertlos erscheinen mögen, können in Zukunft bei geänderten Sortenanforderungen plötzlich wieder an Bedeutung gewinnen. Die heutigen Kultursorten im Intensivobstbau gehen im Wesentlichen immer wieder auf dieselben Eltern zurück.

Stiftung Internationales Begegnungszentrum St. Marienthal 02899 Ostritz, St. Marienthal 10
035823 - 77230

Das Projekt wird finanziert durch: